MinDaBa 1.0: Beschreibung

1. DATENBANKEN

MinDaBa enthält mehrere Datenbanken, die Sie beim Mineraliensammeln und bei der Verwaltung Ihrer Funde unterstützen sollen.

Allen Datenbanken liegen Paradox 7 Tabellen zugrunde. Besitzer von Borland- bzw. Corel- Paradox 7 können die Tabelleninhalte somit bearbeiten.

    Mindestanforderung an Ihr System:
    • Min. IBM-kompatibler Pentium 200 oder vergleichbarer Prozessor
    • Min. 32 MB RAM (64 MB oder höher empfohlen)
    • Min. 25 MB freier Festplattenspeicher + weiteren Speicherplatz für Ihre Daten

    • und Bildmaterial
    • Grafikkarte mit 256 Farben (1024 x 768 Pixel)
    • Betriebssystem Windows 95/98/ME/NT

 

1.1 Mineraldatenbank

Derzeit sind bereits die Daten von über 5100 bekannten Mineralen bzw. deren Varietäten erfasst. Diese Datenbank ist gesperrt, d.h. es können weder Datensätze verändert, eingefügt noch gelöscht werden. Updates werden je nach Änderungsvolumen (Stand I.M.A.) angeboten.
 

1.2 Literaturdatenbank

Hier können Sie Ihre vorhandene Sammler- bzw. Mineralienliteratur erfassen und verwalten.
 

1.3 Softwaredatenbank

Hier kann Ihre Mineraliensoftware erfasst und verwaltet werden.
 

1.4 Fundortdatenbank

Hier besteht die Möglichkeit, Mineralfundorte und die dazugehörigen Daten zu erfassen. Ein Fundstellenfoto sowie ein Kartenausschnitt in der Größe bis max. 640 x 480 Pixel kann eingefügt werden. Eine Druckfunktion für einen Fundstellenreport (incl. Kartenausschnitt) ist vorhanden.
 

1.5 Sammlungsdatenbank

Die eigentliche Mineraliensammlungsverwaltung. In dieser Datenbank können sämtliche Angaben zum gefundenen Mineral incl. Fundortangabe, Aufbewahrungsort und evtl. Tourbegleitung erfaßt werden. Sie können hier auch ein Bild Ihres Sammlungsstückes in der Größe bis max. 640 x 480 Pixel einfügen. Diverse Sortier- und Abfragefunktionen sowie die Etiketten- und Tauschlsitendruckfunktion runden diese Datenbank ab.
 

1.6 Stützpunktdatenbank

In der Stützpunktdatenbank können Sie Hotels, Pensionen, Berghütten etc. und die wichtigsten Informationen zu den einzelnen Einträgen erfassen und verwalten.
 

1.7 Kontaktdatenbank

Eine Adressdatenverwaltung in der Sie die Adressen von Sammlerfreunden, Lieferanten etc. erfassen können ist integriert. Es besteht hier außerdem die Möglichkeit, ein Bild in der Größe bis max. 180 x 200 Pixel (z.B. Porträt) einzufügen.


2. VERWALTEN MEHRERER SAMMLUNGSDATENBANKEN

Unter MinDaBa ist es möglich, mehrere Sammlungsdatenbanken zu verwalten. Sie greifen alle auf die zentralen Datenbanken (Fundort, Kontakte, Literatur, Software, Stützpunkt und Mineral) zu. Eine getrennte Verwaltung von z.B. Micromounts, Großstufen oder Fossilien ist daher möglich.


3. SUCHFUNKTIONEN

Um die Suche (z.B. nach einem Fundort) innerhalb der Datenbanken zu erleichtern, sind verschiedene Suchfunktionen im Programm integriert.
 
 

3.1 Suche nach ... Mineral

Der Button "... Mineral" aktiviert die Suchmaske. Hier können Sie Datenbanken auswählen und nach einem bestimmten Mineralnamen durchsuchen.
 

3.2 Suche nach ... Formel

Der Button "... Formel" aktiviert die Suchmaske. Hier können Sie die Mineraldatenbank nach einer bestimmten chemischen Formel bzw. Formelbestandteil durchsuchen.
 

3.3 Suche nach ... Fundort

Der Button "... Fundort" aktiviert die Suchmaske. Hier können Sie Datenbanken auswählen und nach einem Fundort durchsuchen.
 
 

3.4 Suche nach ... Literatur

Der Button "... Literatur" aktiviert die Suchmaske. Hier können Sie Datenbanken auswählen und nach einem Buchtitel oder Schlagwort durchsuchen.
 

3.5 Bestimmungshilfe

Der Button "Bestimmungshilfe" aktiviert eine Suchmaske, in der Sie die komplette Mineraldatenbank anhand spezifischer Werte durchsuchen können (z.B. "Suche alle Minerale, die die Eigenschaft Strichfarbe = 'blau', o.ä. haben").
 

3.6 Suchen/Ersetzen

Diese Funktion dient in erster Linie dazu, Rechtschreibfehler, die sich im Laufe der Zeit in Ihren Datenbanken eingeschlichen haben, zu korrigieren. Der Button "Suchen/Ersetzen" aktiviert ein Auswahlfenster. Sie können dort festlegen, welche Datenbanken und Felder durchsucht und wodurch der falsche Begriff ersetzt werden soll.
 
 


4. BEZUG DES PROGRAMMES

MinDaBa 1.0 kann als Vollversion für den Preis von EUR 149,- bei den Autoren bezogen werden.

Im Download-Bereich kann eine eingeschränkte DEMO-Version von MinDaBa 1.0 heruntergeladen werden.
 
 




[ Beschreibung | Screenshots | Downloads | Kontakt | info@mindaba.de ]
© 1999-2001 by J. Krieger und C. Schuhmann   --   last updated: 13.07.2002